Willkommen in der LEADER-Region "Silbernes Erzgebirge"

Das "Silberne Erzgebirge" ist eines von 30 LEADER-Gebieten in Sachsen. Alle wichtigen Informationen zur LEADER-Förderung im "Silbernen Erzgebirge" erhalten Sie auf diesen Seiten.

Förderung
© Timo Küchenmeier / www.pixelio.de

Das Förderverfahren

Wie funktioniert die Förderung? Was muss ich beachten? Wem muss ich wann welche Unterlagen einreichen? Diese und andere Fragen zum Ablauf der Förderung stellen wir Ihnen hier vor.
Foto: Regionalmanagement

Aufrufe

Die aktuellen Aufrufe 21 und 22 sind abgelaufen. Am 11. Dezember wird der Koordinierungskreis der Region über die Anträge entscheiden. Genauere Informationen unter Aufrufe.

© www.pixelio.de

Termine

Hier finden Sie aktuelle Termine und Veranstaltungshinweise
Projektbeipiel LEADER Silbernes Erzgebirge
Foto: Regionalmanagement

Projektbeispiele

Mit Hilfe der LEADER-Förderung konnten schon viele tolle Projekte umgesetzt werden. Einige Beispiele finden Sie hier.

Film ab!

Sehen Sie hier unseren neuesten Film zu zwei tollen, fertig umgesetzten LEADER-Projekten!

Trimm-Dich-Pfad und Loipenbeleuchtung in Nassau

Evaluierungsbericht der Region

Die Förderperiode 2014 bis 2020 neigt sich langsam dem Ende zu. Um die bisher erreichten Ergebnisse aufzuzeigen und zu dokumentieren, wurde letztes Jahr eine Evaluation der LEADER-Förderung in unserer Region durchgeführt. Den Bericht zur dieser Zwischenevaluierung können Sie unter folgendem Link einsehen:

„Keiner von uns ist so schlau wie wir alle.“

Unter diesem Motto fand die diesjährige Regionalkonferenz des Verein Landschaf(f)t Zukunft e.V. mit seinen Regionalmanagements Sächsische Schweiz und Silbernes Erzgebirge im Erbgericht in Höckendorf statt.

Rund 100 Teilnehmer sind der Einladung gefolgt und konnten sich wieder ein umfassendes Bild über die bunte Förderlandschaft mit tollen Projekten der LEADER-Regionen verschaffen. Außerdem wurde der Blick in die Zukunft gerichtet, Herr Grieß vom Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft und Herr Dr. Hartmut Berndt, Vorstandsvorsitzender der Bundesgeschäftsstelle der Bundesarbeitsgemeinschaft der deutschen LEADER – Gebiete (BAG LAG) informierten über den aktuellen Stand der Vorbereitung der neuen EU-Förderperiode 2021-2027.

Herr Landrat Geisler als Schirmherr der Veranstaltung betonte in seinem Grußwort: „Die Kommunen sollen verstärkt die Kompetenzen des Vereins Landschaf(f)t Zukunft e.V. und seiner beiden Regionalmanagements nutzen, um auf der Grundlage der bisherigen erfolgreichen Arbeit gemeinsam die Weichen für eine auf die Bedürfnisse der Region zugeschnittenen Entwicklungsstrategie zu stellen.“

Das oben genannte Motto zog sich wie ein roter Faden durch die ganze Veranstaltung. Die Grundlage für eine erfolgreiche Regionalentwicklung ist immer „Teamarbeit“, egal ob Kommunen miteinander kooperieren oder Vereine- und Wirtschaftspartner sich zusammenfinden.

„Die Rahmenbedingungen für die Weiterführung der erfolgreichen Arbeit für die Zukunft sind vorbereitet. Gemeinsam wollen wir bisher Bewährtes fortführen aber auch neue Wege mit ihnen gemeinsam beschreiten.“ – mit diesen Worten schloss Herr Manfred Elsner, Vorsitzender des Landschaf(f)t Zukunft e.V. die Regionalkonferenz.

+++ Achtung +++ NEUE REGELN +++

Baugenehmigung, Pauschalsätze und Kostenberechnung

Die Förderperiode und das Budget der Region neigen sich dem Ende zu. Das Budget für private Wohnprojekte ist bereits ausgeschöpft.
Außerdem sind teilweise neue Regelungen in Kraft getreten:

1. Für investive Vorhaben, bei denen das Gesetz eine Baugenehmigung vorschreibt, gilt: Es ist für die Teilnahme am Auswahlverfahren eine gültige Baugenehmigung mit einzureichen. Alle anderen Vorhaben können bei der Auswahl keine Berücksichtigung finden.

2. Wenn Sie eine Komplettsanierung beantragen möchten, gelten Sonderregeln. Hier werden "standardisierte Einheitskosten" (SEK) zur Beantragung und Auszahlung angewendet. Bei derartigen Vorhaben muss unbedingt ein bauvorlageberechtigter Planer beauftragt werden. Das Regionalmanagement berät Sie dazu ausführlicher.
>> Quelle: Förderportal Sachsen - Anwendung standardisierter Einheitskosten (SEK)

3. Für die anderen Vorhaben beachten Sie bitte: Eine Kostenschätzung reicht nicht mehr aus, eine detaillierte Kostenberechnung muss vorgelegt werden.

Für Rückfragen steht Ihnen das Regionalmanagement des Silbernen Erzgebirges zur Verfügung.

WER WIR SIND

Das Team des Regionalmanagements besteht aus sechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Die Geschäftsstelle befindet sich in Freiberg am Deutschen Brennstoffinstitut. Unser Anliegen ist es, Vorhabenträger umfassend bei der Vorbereitung, der Beantragung und der Umsetzung Ihrer Vorhaben zu beraten und zu unterstützen. Zudem helfen wir gern bei der Suche weiterer Förder- oder Finanzierungsmöglichkeiten.