Willkommen in der LEADER–Region „Silbernes Erzgebirge“

 

„Silbernes Erzgebirge“ - Mit Tradition und Innovation eine lebenswerte Region gestalten –

Das "Silberne Erzgebirge" wurde am 22. April 2015 zum LEADER-Gebiet ernannt. Damit ist es eins von 30 LEADER-Gebieten in Sachsen.

In den LEADER-Regionen bestehen Fördermöglichkeiten zur ländlichen Entwicklung im Geltungsbereich der Förderrichtlinie LEADER/2014. Die Fördergegenstände und Förderkonditionen werden in der Entwicklungsstrategie der Region festgelegt. Für eine Förderung ist zunächst die Auswahl des Vorhabens durch die LEADER-Region nach Aufruf erforderlich. Nach der Auswahl erfolgt die Beantragung bei den Bewilligungsbehörden des jeweiligen Landkreises.

Alle wichtigen Informationen zur LEADER-Förderung im "Silbernen Erzgebirge" erhalten Sie auf diesen Seiten. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Förderperiode und hoffen auf reges Interesse.

Kontaktieren Sie uns!

Unser neuer Flyer als Download: Flyer_Silbernes-Erzgebirge

 


 

 

+ + + Achtung: Die Aufrufe 09 bis 12-2017 endeten am 19.05.2017 + + +

 

 


 
Sächsischer Landeswettbewerb Ländliches Bauen 2017

Der Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft, Thomas Schmidt, hat den aktuellen Sächsischen Landeswettbewerb für „Ländliches Bauen“ ausgelobt. Der Wettbewerb sensibilisiert für traditionelle Werte ländlicher Baukultur und einer zeitgemäßen Baugestaltung.

Bis 15. Mai 2017 besteht die Gelegenheit, sich in 4 Kategorien zu bewerben. Es stehen Preisgelder in Höhe von insgesamt 20.000 Euro zur Verfügung. Private Bauherren, Vereine, Architekten, Planer und Kommunen können sich mit Objekten bewerben. Nutzen Sie die Gelegenheit!

Der Landesverein Sächsischer Heimatschutz e. V. ist Partner bei der Wettbewerbsdurchführung. Nähere Informationen zum Wettbewerb finden Sie unter:
www.laendlicher-raum.sachsen.de/LaendlichesBauen

Wettbewerb „Klimaanpassung in sächsischen Kommunen“ ausgelobt

Durch den Klimawandel kommen auf die Städte und Gemeinden vermehrt Gefahren wie Unwetterereignisse, Hochwasser und Hitzewellen zu. Damit die Kommunen zukunftsfähige Strukturen entwickeln können, müssen sie sich bereits heute auf die Folgen des Klimawandels einstellen. Fehlende Ressourcen oder fehlendes Praxiswissen erschweren es jedoch vor allem den kleinen und mittleren Kommunen, diese Entwicklungen bei ihren Planungen zu berücksichtigen. An dieser Stelle setzt das EU-Projekt LIFE LOCAL ADAPT an
und will die Kommunen dabei unterstützen.

Im Rahmen dieses EU-Projektes hat das LfULG jetzt den Wettbewerb „Klimaanpassung in sächsischen Kommunen“ ausgelobt. Bis zum 31. August 2017 können sich kleine
und mittlere Kommunen (bis 100.000 Einwohner), aber auch Landkreise und kommunale Zweckverbände mit ihren Projektideen bewerben. Diese können mit durchschnittlich 30.000 EUR pro Projektidee unterstützt werden. Voraussetzung ist, dass es sich um nicht investive Maßnahmen handelt. Das können zum Beispiel Konzeptionen, Planungen, Analysen oder auch Instrumente der Öffentlichkeitsarbeit, externes Projektmanagement und Fortbildungen zur Klimaanpassung sein.

Die Ergebnisse und Erfahrungen aus den Modellprojekten sollen auf andere Kommunen mit ähnlichem Profil übertragbar sein und untereinander ausgetauscht werden.

Weitere Informationen und die Bewerbungsunterlagen für den Wettbewerb »Klimaanpassung in sächsischen Kommunen« stehen ab sofort unter https://www.umwelt.sachsen.de/umwelt/klima/44898.htm online.

Neue Bekanntmachung im BULE: Projekte zu Kultur und kultureller Teilhabe in ländlichen Räumen gesucht!

Mit der Bekanntmachung LandKULTUR fördert das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) innovative Projekte, die kulturelle Aktivitäten und kulturelle Teilhabe in ländlichen Räumen erhalten und weiterentwickeln. Gesucht werden Projekte aus den Bereichen bildende Kunst, Literatur, darstellende Künste (Theater, Tanz, Film etc.), Musik, angewandte Künste (Design, Architektur etc.), kulturelles Erbe sowie Kombinationen dieser Sparten.

Interessierte können sich bis zum 31.07.2017 beim Kompetenzzentrum Ländliche Entwicklung (KomLE) der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) mit einer Projektskizze bewerben. Die besten Projekte können mit bis zu 100.000 Euro gefördert werden.

Weitere nützliche Informationen, eine Zusammenstellung häufig gestellter Fragen und die für die Bewerbung erforderlichen Formulare zur Bekanntmachung finden Sie hier: www.ble.de/landkultur.

 

 

Beantragung der Fördermittel nach erfolgreicher Auswahl

Unterlagen zur Beantragung der Fördermittel bei der Bewilligungsbehörde (Landratsamt) erhalten Sie unter folgenden Links:

 

Bergwerk klein